Rufen Sie an
06221/6500584

Öffentliches Baurecht

Das öffentliche Baurecht regelt im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen zwi- schen dem Bauherrn, dessen Nachbarn und der Baubehörde. Ich vertrete sowohl Baurechtsbehörden, Bauherren und Nachbarn als auch Architekten bei sämtli- chen Fragestellungen des öffentlichen Baurechts. Von zunehmender Bedeutung sind die Beratung und gerichtliche Vertretung von Kommunen bei der Aufstellung und Änderung von Bebauungsplänen, ebenso die Vertretung von Grundstücks- eigentümern und Gemeinden in Normenkontrollverfahren (§ 47 VwGO).

Auch im öffentlichen Baurecht liegt in der Regel der Schwerpunkt anwaltlicher Tätigkeit zunächst in der außergerichtlichen Interessendurchsetzung. Aufgrund meiner Erfahrung als Rechtsanwalt für öffentliches Baurecht weiß ich nur allzu- gut, dass es sich lohnt, bereits vorgerichtlich tätig zu werden, insbesondere im Planaufstellungsverfahren, im Angrenzerbenachrichtigungsverfahren nach § 58 LBO und im Widerspruchsverfahren. Eine nicht rechtzeitige außergerichtliche Interessendurchsetzung kann u.a. dazu führen, dass z.B. Nachbarn selbst mit ihren begründeten Einwendungen ausgeschlossen sind.

Sie haben eine Baugenehmigung beantragt, deren Erteilung die Baubehörde verweigert? Oder Sie wollen sich als Nachbar gegen eine erteilte Baugeneh- migung zur Wehr setzen? Bitte kontaktieren Sie mich gegebenenfalls telefonisch oder per E-Mail!


Dr. Uwe Lipinski Telefon: 06221/6500584 eine E-Mail schreiben

Aktuelles

Netzwerkdurchsetzungsgesetz mittels Verfassungsbe- schwerde angefochten
Bereits am 28.09.2018 hat Rechtsanwalt Dr. Lipinski mittels einer Verfassungs- beschwerde im Auftra...
TV-Interview von Herrn Rechtsanwalt Dr. Uwe Lipinski anlässlich des 69. Jahrestages des deutschen Grundge- setzes
Herr Rechtsanwalt Dr. Lipinski wurde in seiner Eigenschaft als Verfassungsrecht- ler und Fachanwalt...
Erfolgreicher Widerspruch von Rechtsanwalt Dr. Lipinski gegen die Nichtzulassung eines Schülers zur diesjähri- gen Abiturprüfung
Ein Heidelberger Gymnasium ließ einen Schüler nicht zur diesjährigen Abitur- prüfung zu. Als Grund ...
DAV Fortbildungssiegel