Rufen Sie an
06221/6500584

Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Gut Zwei Drittel der Bewohner in Deutschland leben zur Miete. Im verbleibenden Drittel befinden sich nicht selten Wohnungseigentümer als Mitglied einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG). Bereits diese Angaben verdeutlichen die hohe praktische Relevanz des Miet- und Wohnungseigentumsrechts.

Im Bereich des Wohnraummietrechts kommt es erfahrungsgemäß häufig zu Konflikten. Mietrechtliche Auseinandersetzungen betreffen häufig die Höhe der Nebenkostenabrechnung, die Zulässigkeit einer Mieterhöhung sowie die Rechtmäßigkeit ordentlicher oder fristloser Kündigungen. Insbesondere Kündigungen wegen (vermeintlichen) Eigenbedarfs des Vermieters sind Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzungen. Vermieter wie Mieter haben ferner einen erheblichen Beratungsbedarf, wenn die Rechtmäßigkeit gewisser mietvertraglicher Klauseln zwischen den Parteien streitig ist (z.B. Endrenovierungsklauseln, Instandhaltungsklauseln u. Ä.). Die recht häufige Änderung der Rechtsprechung zu wichtigen Fragen des Mietrechts sowie der regelmäßige Hinweis von Mietervereinen auf unrichtige Nebenkostenabrechnungen sind weitere Gründe für Mieter und Vermieter, sich anwaltlich beraten zu lassen. Auch hier in Heidelberg.

Das Wohnungseigentumsrecht

Das Wohnungseigentumsrecht umfasst insbesondere die gerichtliche Anfechtung oder Verteidigung von Beschlüssen der Wohnungseigentümerversammlung sowie die Beitreibung von Hausgeldern. Unterlassungsansprüche zwischen der WEG und dem einzelnen WEG-Mitglied oder zwischen WEG-Mitgliedern sind ebenfalls oft Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzung.

Sie sind Wohnungseigentümer in Heidelberg und halten einen Beschluss Ihrer Wohnungseigentümerversammlung für rechtswidrig? Sie sind Mieter in Heidelberg, der den vom Vermieter behaupteten Eigenbedarf für vorgetäuscht hält? Oder Sie sind Vermieter in Heidelberg und wollen Ihren zahlungsunwilligen Mieter mit gerichtlicher Hilfe aus Ihrer Wohnung heraus klagen? Bitte kontaktieren Sie mich gegebenenfalls telefonisch oder per E-Mail!


Dr. Uwe Lipinski Telefon: 06221/6500584 eine E-Mail schreiben

Aktuelles

Erfolg eines Bürgers im Bußgeldverfahren vor dem Amtsgericht Nagold – Verfahren wegen Maskenpflicht- verstoßes eingestellt
Einem Bürger wurde vorgeworfen, in einem Geschäft keine sog. Maske getragen zu haben. Gegen den Buß...
Neue Entwicklung im Fall der Familie S. aus Sachsen-Anhalt - Sog. "Masernschutzgsetz" wird möglicherweise Prüfungsgegenstand des OVG Magdeburg
Die Landeshauptstadt Magdeburg ist zwischenzeitlich in die Beschwerde ge-gangen und will, dass das ...
Weiterer Vortrag in Sachen "Bundesnotbremsengesetz" beim Bundesverfassungsgericht eingereicht
Der unverändert nicht beschiedene Eilantrag gegen das - gesamte - "Bundesnot- bremsengesetz" wurde ...
DAV Fortbildungssiegel