Rufen Sie an
06221/6500584

Über Dr. Lipinski

Lebenslauf

  • Geb. am 28.01.1978 in Sinsheim
  • 1998: Abitur am Wilhelmi-Gymnasium Sinsheim
  • 1998-2003: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg; 1. juristisches Staatsexamen
  • 2003-2005: Referendariat am Landgericht Frankenthal; darunter eine einjährige Anwaltsstation bei verschiedenen Kanzleien in der Region; 2. juristisches Staatsexamen im Herbst 2005
  • 2006-August 2007: Anfertigung der Dissertation „Die Koppelungs- problematik beim obligatorischen Verfassungsreferendum in Bayern“
  • Sept. 2007 – Juli 2008: Anwaltliche Tätigkeit in einer Heidelberger Anwaltskanzlei im Rahmen einer freien Mitarbeit
  • August 2008 – Juni 2009: Anwaltliche Tätigkeit in der Pforzheimer Kanzlei Ladenburger, Neifeind, Schmücker & Homann
  • Oktober 2009 – Mai 2011: Anwaltliche Tätigkeit in einer weiteren mittelständischen Kanzlei am Bismarckplatz; Beendigung der Zusammenarbeit zum 31.05.2011, um eine eigene Anwaltskanzlei zu eröffnen
  • ab 01.06.2011: Selbstständiger Rechtsanwalt in eigener Kanzlei in unmittelbarer Nähe zum Landgericht Heidelberg

Veröffentlichungen

Abstimmungen des Bundesvolkes nach Art. 20 Abs. 2 Satz 2 GG - das verletzte Verfassungsgebot, BayVBl. 2011, 649-657
Die Mehrheitsverhältnisse bei der Verfassungsrevision nach Art. 74 Abs. 4 BV, BayVBl. 2010, 589-594

Fortbildungsbescheinigung

Spielhallen und Glückspiel, Schul- und Hochschulrecht
Speichern Öffnen Fortbildungsbescheinigung-DAV-2016.pdf (583,50 kb)


Dr. Uwe Lipinski Telefon: 06221/6500584 eine E-Mail schreiben

Aktuelles

Interview mit Rechtsanwalt Dr. Uwe Lipinski beim TV-Sender Ron-TV
Rechtsanwalt Dr. Uwe Lipinski hat am 22.03.2021 dem lokalen TV-Sender RON-TV ein kurzes Interview z...
Thüringer Verfassungsgerichtshof kippt eine ganze Reihe an Bußgeldbestimmungen - Frühere Bußgeld- bestimmungen in Thüringen u.a. zur sog. Maskenpflicht und zur Kontaktdatenangabenpflicht verfassungswidrig
Der Thüringer Verfassungsgerichtshof hat mit Urteil vom heutigen Tage eine ganze Reihe an Bußgeldbe...
Absolutes Alkoholverbot im Freien in Baden-Württem-berg wohl rechtswidrig gewesen – Landesregierung bietet von sich aus Kostenübernahme nach einver- nehmlicher Erledigungserklärung an
Mit Beschluss des VGH Mannheim vom 15.02.2021, Az. 1 S 266/21, wurden die Kosten im Eilverfahren ge...
DAV Fortbildungssiegel